Wärmepumpen Verbrauchsübersicht in-tostedt.de
DE PL NL UK ET
FR FR DK SV



Weiterhin alles Gute Michael Schumacher!



Anlage
NR
Bauart Hersteller
Typ
Leistung
kW
Jahr Heiz-
fläche
qm
Personen gesamt
kWh Strom
gesamt
kWh WMZ
gesamt
BStd
AZ
 
 
JAN
Strom
kWh
JAN
WMZ kWh
JAN
BStd
JAN
AZ
FEB
Strom
kWh
FEB
WMZ kWh
FEB
BStd
FEB
AZ
MAE
Strom
kWh
MAE
WMZ kWh
MAE
BStd
MAE
AZ
APR
Strom
kWh
APR
WMZ kWh
APR
BStd
APR
AZ
MAI
Strom
kWh
MAI
WMZ kWh
MAI
BStd
MAI
AZ
JUN
Strom
kWh
JUN
WMZ kWh
JUN
BStd
JUN
AZ
JUL
Strom
kWh
JUL
WMZ kWh
JUL
BStd
JUL
AZ
AUG
Strom
kWh
AUG
WMZ kWh
AUG
BStd
AUG
AZ
SEP
Strom
kWh
SEP
WMZ kWh
SEP
BStd
SEP
AZ
OKT
Strom
kWh
OKT
WMZ kWh
OKT
BStd
OKT
AZ
NOV
Strom
kWh
NOV
WMZ kWh
NOV
BStd
NOV
AZ
DEZ
Strom
kWh
DEZ
WMZ kWh
DEZ
BStd
DEZ
AZ
3202 Sole/WasserBrötje BSW NEO88.520231642,5590.02526.02394.28590.02526.02394.28
3202 Sole/WasserBrötje BSW NEO88.5202216421022.04420.06074.32172.0679.0963.95317.01427.01954.50533.02314.03164.34
NR3202
UsernameHBleuchtenburg
Einbaujahr der WP2022-01-30
PLZ des Wohnortes28790
BauartSole/Wasser
Mono-Bi-Tri ValentMono
Hersteller TypBrötje BSW NEO8
modulierendJa
Leistung (0/35)8.5 kW
berechneter Primärenergiebedarf24.3 kWh/m²/anno
WW über WPJa
WW Temperatur50 °C
WW LegionellenschaltungNein
WW über WMZ erfasstJa (wenn der Wert auf Nein steht, werden 70 kWh/mon/pers auf den WMZ addiert)
Quelle2 Erdbohrungen
Tiefe100.0 m
Fläche0 m²
HeizungsartFBH
elektr. Verbrauch WP ohne NA gem./DB1800 Watt DB
elektr. Verbrauch HP gem./DB112 Watt
elektr. Verbrauch WQ P gem./DB60 Watt
Stromzähler
WMZ
Mittlere Raumtemp.20 °C
Mittlere Wärmequellentemperatur6.0 °C
Heizung max. Vorlauf Temp.35.0 °C
Spreizung Heizkr.4.0
Heizflaeche164 m²
LüftungzenKWLWR
Personen2,5
Grabenkollektor HelferNein
Grabenkollektor Erfahrung
Bemerkungen Anlage geht nach längerer Betriebsunterbrechung (Sommer) beim Start WW in ND-Störung. Anlage wird mit einem Jurtherm Pufferspeicher 1000 l und einem Juratherm Trinkwasserspeicher 350 l betrieben. Anlage "kann" modulieren - tut sie aber nur zur Anpassung an die Temperaturen von Quelle und Senke. Die Lüftungsanlage wird umschaltbar entweder direkt oder über 40 m LEWT (Luft-Erdwärmetauscher) mit Frischluft versorgt, bei Außenluft -10 kommt die Ansaugluft mit +8°C zum Gerät und die Wärmerückgewinnung heizt dann auf 18-19°C auf.